WeberMT Logo
Global Web Sites | Deutsch
SOCIAL MEDIA
Die neue MC 85 Grabenwalze (Mehrzweckverdichter) / The new MC 85 Trench roller (Mulitpurpose compactor)

N E W - N E U

MC 85 Trench roller / Grabenwalze

FAQ - Beton-Innenrüttler

Wozu werden Beton-Innenrüttler eingesetzt?

Zur Verdichtung von Frischbeton, innerhalb von Schalungen oder auf Flächen.

   



Weshalb wird Beton verdichtet?

Je nach Konsistenz und Zuschlagsgemisch (Zement, Sand, Kies, Wasser) enthält Frischbeton mehr oder weniger Hohlräume, die mit Luft gefüllt sind. Ziel der Verdichtung ist die Entfernung dieser Hohlräume. Durch Verdichtung werden die angestrebte Festigkeit sowie Rostschutz und Wasserundurchlässigkeit erreicht.



Welchen Beton-Innenrüttler setzt man ein?

Beton-Innenrüttler gibt es mit unterschiedlichen Durchmessern des Flaschenkörpers. Je nach Bauprojekt erfolgt die Wahl des geeigneten Flaschendurchmessers.

Innenrüttler mit einem Flaschendurchmesser von beispielsweise 58 oder 68 mm haben eine höhere Leistung und somit einen höheren Wirkdurchmesser als 30 oder 40 mm Innenrüttler.

Geräte mit geringem Durchmesser eignen sich vor allem für die Verdichtung innerhalb von Schalungen und/oder engmaschiger Bewehrung. Geräte mit größerem Durchmesser werden vorzugsweise zur Verdichtung von Betonflächen (Bodenplatten) genutzt.

Als Faustformel gilt, dass der Wirkdurchmesser eines Beton-Innenrüttlers in etwa dem 10fachen des Flaschendurchmessers entspricht.



Welche Modelle von Beton-Innenrüttlern bietet Weber MT an?

Wir unterscheiden derzeit zwei Modellreihen:
  - Beton-Innenrüttler mit integriertem Umformer (>>  IVUR-Baureihe),
  - Innenrüttler für deren Betrieb ein separater Umformer benötigt wird (>>  IV-Baureihe).



Wie finde ich den passenden Innenrüttler, oder den passenden Umformer zum Innenrüttler?

Für kleinere und mittelgroße Bauprojekte werden oft Innenrüttler der IVUR-Baureihe eingesetzt. Hier sind Innenrüttler und Umformer eine Einheit. Oder mit anderen Worten gesagt, der elektronische Umformer ist im Schaltergehäuse integriert. Die Geräte sind komplett und somit direkt einsatzfähig. Angeschlossen werden IVUR-Innenrüttler an 230 Volt / 50 Hz Wechselstrom.

IV-Innenrüttler werden über einen separaten Frequenz- und Spannungsumformer angetrieben. Der Umformer wandelt die Eingangsspannung (z. B. 400 Volt / 50 Hz Drehstrom) in eine Schutzspannung von 48 Volt und eine Frequenz von 200 Hz um.
Angeboten werden u. a. Umformer mit mehreren Steckdosen, so dass auch mehrere Innenrüttler angeschlossen werden können.
Dabei ist folgendes zu beachten:

  • Die Summe der Stromaufnahme (Ampere) eines oder mehrerer Innenrüttler darf nicht größer sein als die maximale Stromabgabe des Umformers.
    Beispiel: Hat ein Umformer zwei Steckdosen und eine Stromabgabe von 34 A, dann können bis zu zwei Innenrüttler mit insgesamt weniger als 34 A Stromaufnahme angeschlossen werden.
  • Die Abgabespannung (Volt) des Umformers muss mit der Spannung des Innenrüttlers übereinstimmen.


Wie funktionieren Beton-Innenrüttler?

Im Flaschenkörper des Innenrüttlers ist ein kleiner Elektromotor (Stator) verbaut. Innerhalb des Stators rotiert eine Welle (Rotor) mit einem Fliehgewicht (Unwucht). Setzt man den Stator unter Spannung (Strom) dreht sich die Welle mit der Unwucht und versetzt den Flaschenkörper in Schwingungen. Das Prinzip gilt sowohl für die Geräte der IV-Baureihe als auch für IVUR-Innenrüttler.

Weber MT Beton-Innenrüttler haben eine Betriebsfrequenz von 200 Hz bzw. 12.000 Schwingungen/min. Diese Frequenz hat sich in den häufigsten Anwendungsfällen als optimal herausgestellt.


Einsatztipps

Über das Thema der richtigen Betonverdichtung kann man ganze Bücher schreiben. Deshalb hier nur ein paar Tipps in Kurzform:

Die Abstände, mit denen die Innenrüttler in den Frischbeton eingetaucht werden, wählt man so, dass sich die Wirkdurchmesser (ca. 10fache des Flaschendurchmessers) überschneiden. Siehe Skizze.

Der Innenrüttler wird zügig in den Beton eingetaucht und möglichst langsam wieder herausgezogen. So hat der Innenrüttler genügend Zeit die Schwingungen in den frischen Beton abzugeben.

Zur Verdichtung von Betondecken kann der Innenrüttler schräg eingetaucht und dann durch den Beton gezogen werden.

Die Berührung des Innenrüttlers mit der Bewehrung sollte vermieden werden.

Einen gut verdichteten Frischbeton erkennt man daran, dass

  • kaum noch Luftblasen aufsteigen,
  • sich der Beton nicht weiter setzt und
  • die Oberfläche mit Feinmörtel geschlossen ist (glänzend).


Nützliche Links:

https://www.transportbeton.org/baustoff/richtig-betonieren/verdichten/

https://www.beton.wiki/index.php?title=Verdichten


Weitere Einsatzhinweise:

Innenrüttler nicht unnötig an der Luft laufen lassen!
Beton-Innenrüttler werden während ihres Einsatzes durch den frischen Beton gekühlt. An der Luft erreichen sie schnell Temperaturen von über 100°C.
Die Wicklungen (Statoren) der Weber MT Innenrüttler besitzen die hohe Wicklungs-, bzw. Wärmeklasse H und sind bis zu 180 °C temperaturbeständig.
Zusätzlich sind sie mit Thermosensoren ausgestattet. Diese unterbrechen die Stromzufuhr, wenn der Stator zu heiß wird. Nach einer Abkühlphase läuft das Gerät wieder an. Um das ständige Ein- und Ausschalten zu vermeiden, muss der Innenrüttler außerhalb des eigentlichen Betriebs unbedingt ausgeschaltet werden.





zurück